Wahoo fischen

Der Wahoo (Acanthocybium solandri) kommt in den tropischen und subtropischen Meeren vor. Er kann bis zu 2,50 Meter lang werden und mehr als 80 kg wiegen. Mit seinem blaugrünen Rücken und einem silbernen Bauch ist der Wahoo bei Angler geliebt um seine Kraft, seiner Geschwindigkeit und weil er sehr gut ist zum essen.

Dieser Raubfisch fängt man normalerweise beim schleppen aber wird auch öffters beim jiggen gefangen.

Wahoo fischen

Top Reiseziele zum Wahoo fischen

Der Wahoo Fisch ist in den tropischen und subtropischen Meeren verbreitet. In den USA wird er in Florida und Golf von Mexiko gefangen. Bahamas, Hawaii, Australien, Kanarischen Inseln, Kapverden, Mauritius... sind auch gut um Wahoo zu fangen.

Wie Wahoo angeln

Wahoo werden hauptsächlich mit Kunstködern wie tauchenden Rapala, Halco, skirted baits... gefangen. Sie sind schnelle Fische und mögen schnell geschleppte Köder (6 bis 10 Knoten). Wahoo werden in Küstennähe gefangen, in der Nähe von Steilwänden.

Wenn Sie den Luxus eines GPS-Geräts oder einer Software zur Kartierung des Meeresbodens auf Ihrem Boot haben, sollten Sie nach Gebieten auf dem Meeresgrund Ausschau halten, in denen die Oberfläche unregelmäßig und zerklüftet ist, mit vielen Felsformationen usw.

Da Wahoos scharfe Zähne haben, sollten Sie auch darauf vorbereitet sein. Deshalb sollten Sie Ihre Schnur sicherheitshalber mit einem Draht- oder Kabelvorfach ausstatten, das etwa 400 oder 500 Pfund wiegt. Sie werden im Allgemeinen von allem angezogen, was glänzt, so dass Sie sie auch mit einem einfachen Rapala oder ähnlichen Ködern fangen können.

Kann man Wahoo essen?

Wie der hawaiianische Name 'Ono' für Wahoo, der so viel wie "köstlich" bedeutet, vermuten lässt, ist der Wahoo ein äußerst schmackhafter Fisch. Sie haben eine gewisse Süße und werden beim Garen perfekt schuppig. Was den Verzehr von Fisch betrifft, so gibt es nicht viel Besseres als Wahoo. Ähnlich wie Thunfisch kann er jedoch einen hohen Quecksilbergehalt aufweisen, daher sollte man nicht zu früh zu viel davon essen.

Wahoo kann auf viele Arten gegrillt, gebraten oder gebacken werden. Die besten Wahoo-Rezepte sind im Internet zu finden. Unsere 3 besten Wahoo-Rezepte sind:

- Wahoo Fisch essen mit Limette, Ingwer, Korianderzwiebeln und Honig; Wahoo 
- Wahoo mit mexikanischem Reis (Kreuzkümmel, Koriander, schwarze Bohnen, Avocados, Chipotle-Paprika, rote Zwiebeln)
- Gegrillter Wahoo mit Cilantro-Chutney in Bananenblättern (Ingwer, Koriander, Kokosnuss, Minze...)

Verordnung für Wahoo angeln

-

Vergleichbare Fischarten

Die besten Angelcharter für Wahoo angeln

Chutzpah

8 10,36 m

Cancun, Riviera Maya (MX)

Ab 695,61

Scorpion

8 12,00 m

Ponta Delgada, Azoren (PT)

Ab 1.000,00

Dorado

10 10,00 m

Puerto Rico de Gran Canaria, Gran Canaria (ES)

Ab 1.200,00

Aqua Adventure I

4 10,00 m

Panama, (PA)

Ab 1.918,92

Yate Sofia

8 13,00 m

Puerto de Los Cristianos, Teneriffa (ES)

Ab 70,00

Amélia 2

5 8,50 m

Anses d'Arlet, Martinique (MQUE)

Ab 800,00

Nguru

10 12,19 m

Paje Beach, Sansibar (TZ)

Ab 1.727,03

El Natilla

7 9,00 m

Algeciras, Strasse von Gibraltar (ES)

Ab 700,00

REEL TIME

4 7,32 m

Paje Beach, Sansibar (TZ)

Ab 287,84
Wir empfehlen
Aktualisierte Verfügbarkeit