Goldbrasse fischen

Die Goldbrasse (Sparus aurata) ist eine häufige Fischart im Mittelmeer und auch im Atlantik von Großbritannien bis Kapverden. Der in der mediterranen Küche beliebte Fisch ist leicht an der Goldbarrenmarkierung zwischen den Augen zu erkennen. Die größten Goldbrassen können bis zu 1 Meter lang werden und 7 kg wiegen.

Goldbrassen findet man normalerweise in flache bereiche, bis zu einer Tiefe von 30 m. In der Laichzeit findet man diese Fische in Tieferes Wasser bis zu einer Tiefe von 150 m. Goldbrassen mögen sandige Böden mit felsigen Gebieten, wo sie sich von Molusken, Würmern und anderen Wirbellosen ernähren.

Die beste Technik um Goldbrasse zu fangen ist das Grundfischen. Ein einzelnes Haken-Rig mit einem Blei auf dem Boden funktioniert am besten. Goldbrassen sind sehr vorsichtig, daher ist es wichtig, einen langen fluorocarbon Vorfach zu verwenden (z. B. 20-lb-Test). Die beste Köder sind Würmer, Muscheln, Krabben und Tintenfische.

 

Goldbrasse fischen

Top Reiseziele zum Goldbrasse fischen

Die Goldbrasse ist verbreitet im Mittelmeer und auch im Atlantik von Großbritannien bis Kapverden. Die beste Goldbrasse Reiseziele sind die Mittelmeerküsten von Spanien, Frankreich, Italien, Montenegro und Croatien.

Vergleichbare Fischarten

Die besten Angelcharter für Goldbrasse angeln

Conero

3 5,00 m

Porto Tolle, (IT)

Ab 250,00

Arvor 21

3 6,00 m

Imperia, (IT)

Ab 450,00

Pilar 2

8 10,67 m

Cala d'Or, Mallorca (ES)

Ab 690,00

Renate

7 10,00 m

Port Balis, Barcelona (ES)

Ab 225,00

Cap Salou Fishing

4 7,00 m

Salou, Tarragona (ES)

Ab 100,00

FV Panagia

12 15,00 m

Zakynthos, (GR)

Ab 1.100,00

Red Tide

10 12,00 m

Puerto Banus, Marbella (ES)

Ab 650,00

Jolie Biche

11 10,00 m

Palamos, Costa Brava (ES)

Ab 45,00

Lorraine

7 9,00 m

Burriana Nova, Spanien (ES)

Ab 500,00
Wir empfehlen
Aktualisierte Verfügbarkeit